Anzeige

Populäre Beiträge

Masterplan Gelbachtal: Erste Schritte in der Umsetzung

in Montabaur/VG Bad Ems-Nassau
In Montabaur-Ettersdorf trafen sich die touristischen Akteure, darunter Ortsvorsteher, Ortsbürgermeister, Gastronomen, Beherbergungsbetriebe und Winzer. Gemeinsam arbeiten sie an der Umsetzung des Projektes und entwickeln neue Ideen. (Bild: VG Montabaur)

MONTABAUR Das Gelbachtal soll aufgewertet und touristisch besser genutzt werden. Das ist das gemeinsame Ziel, das die drei Verbandsgemeinden Bad Ems-Nassau, Diez und Montabaur mit dem Masterplan Gelbachtal verfolgen. Nach der Planungsphase werden in diesem Jahr die ersten Projekte konkret umgesetzt. Ganz oben auf der Liste steht ein durchgängiger Wanderweg zwischen Montabaur und Weinähr, der GelbACHTrail heißen wird. Neue Rast- und Picknickplätze sowie Stellplätze für Wohnmobile sind ebenfalls in Arbeit. Auch das Thema Lärmminderung auf der Talstraße steht weiter auf der Tagesordnung. Weiterlesen

Anzeige

MdB Rudolph: Flugplatz Koblenz-Winningen bereichert Region touristisch und wirtschaftlich

in Koblenz/Politik
Bildinformationen: Thorsten Rudolph besichtigte mit Geschäftsführerin Susanne Püsch (2. von links), Geschäftsführer Henning Schröder (rechts) und Flugleiter Achim Weber (links) auch den Tower des Flugplatzes. Bildquelle: Wahlkreisbüro Dr. Thorsten Rudolph/Martin Schlüter

KOBLENZ Der Koblenzer SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Thorsten Rudolph hat vor kurzem den Flugplatz Koblenz-Winningen besucht. Mit fast 40.000 Flugbewegungen im Jahr gehört er zu einem der am höchsten frequentierten Verkehrslandeplätze in Deutschland. Zahlreiche private und gewerbliche Flüge starten und landen hier – ebenso wie touristische Rundflüge über Rhein, Mosel und Mittelgebirge. Außerdem hat auch der Aero Club Koblenz e.V. auf dem 1970 errichteten Gelände seine Heimat.

„Der Flugplatz Koblenz-Winningen hat eine nicht zu unterschätzende wirtschaftliche und touristische Bedeutung für unsere Region“, stellte Rudolph am Rande seines Austauschs mit der Geschäftsführerin der Flugplatz GmbH, Susanne Püsch, Geschäftsführer Henning Schröder und Flug- und Betriebsleiter Achim Weber fest. Im Gespräch informierte sich Rudolph auch über anstehende Projekte auf dem Flugplatzgelände. So steht im kommenden Jahr die Sanierung der mittlerweile mehr als 40 Jahre alten Start- und Landebahn an. Dabei soll der Belag komplett ausgetauscht und der Unterbau teilweise erneuert werden. Weiterlesen

Anzeige

Weinkönigin und Bacchus gaben sich die Ehre auf dem Braubacher Weinfest – Video im Beitrag!

in VG Loreley

BRAUBACH “Ein Bacchus muss trinken und gut aussehen”, erklärt Jan der 1. auf dem Braubacher Weinfest. Warum auch nicht. Endlich war es wieder soweit. Das Weinfest in Braubach lockte zahlreiche Besucher an die Rheinpromenade und das war eine Besonderheit, denn normalerweise findet das Fest in der Altstadt statt. Dabei war der Platz keineswegs schlecht gewählt. Auf der einen Seite gab es eine überschaubare Kirmes für die kleinen Besucher, und ein Stück weiter den großen platz mit Musikbühne, Essenständen und zahlreichen Pavillons für die Winzer.

Neben einen Bacchus muss es natürlich auch eine Weinkönigin geben und diese wurde von Franziska die 1. repräsentiert. Für die Besucher war es, trotz teilweise regennasser Witterung, eine große Gaudi. Guter Wein, leckeres Essen und beste Unterhaltung. Was möchte man mehr? Einen Zwiebelkuchen vielleicht? Klar. Den gab es natürlich auch an den Ständen des Weinfestes. Alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung.

Anzeige

Defektes Kabel führte zu Stromausfall im Rhein-Lahn-Kreis – Stellungnahme des Energieversorgers Syna

in VG Aar-Einrich/VG Nastätten
Symbolbild (Pixabay)

RHEIN-LAHN Nachtragsmeldung des Energieversorgers Syny zum gestrigen Stromausfall: Am Montagnachmittag kam es gegen 14:50 Uhr in Teilen von Miehlen, Aarbergen, Hünstetten, Heidenrod, Hohenstein, Bad Schwalbach, Holzhausen, Hunzel, Nastätten, Obertiefenbach, Bettendorf, Katzenelnbogen, Allendorf, Berghausen, Berndroth, Dörsdorf, Eisighofen, Ergeshausen, Buch, Diethardt, Lollschied, Pohl, Roth, Rettert, Herold, Burgschwalbach, Klingelbach, Mittelfischbach, Niedertiefenbach, Oberfischbach, Reckenroth und Mudershausen zu einer Unterbrechung in der Stromversorgung.

Wie die Syna GmbH in einer Pressemeldung mitteilt, war ein defektes Kabel an einer Freileitung die Ursache. Durch Netzumschaltungen konnte das Team der Syna den Großteil der Betroffenen bereits nach fünf Minuten wieder mit Strom versorgen. Um 19:12 Uhr erhielten auch die letzten beiden Aussiedlerhöfe wieder Strom. Die Reparatur wird durch das Service-Team der Syna vor Ort durchgeführt. Das Unternehmen bittet um Verständnis.

Anzeige

Der letzte Wille sollte geregelt sein – Veranstaltungsreihe in Nastätten

in VG Nastätten
Kooperation der ESFin GmbH mit Bestatter Jan Lentzen von Bestattungen Heil in Nastätten informiert über die Wichtigkeit von Vorsorgeregelungen.

NASTÄTTEN Am 28.09.2022 fand der erste Termin der Vortagsreihe „Alles soll geregelt sein – Vollmacht. Verfügung. Letzter Wille“ statt. Bestatter Jan Lentzen bot in den Räumen von Bestattungen Heil in Nastätten Platz für Aufklärung zu den verschiedenen Themenschwerpunkten einer privaten Vorsorge. Weiterlesen

Anzeige

Wenn Demenzkranke aus Pflegeheimen in die Psychiatrie abgeschoben werden

in Allgemein

RHEIN-LAHN Demenz und Alzheimer sind schreckliche Krankheiten. Für Betroffene ist es der Abschied von sich selber und den nahen Verwandten. Das Wissen, in naher Zukunft sich selber und andere nicht mehr erkennen zu dürfen, ist in seiner Tragik kaum vorstellbar. Für die Angehörigen ist es ebenfalls vielfach kaum ertragbar. Ein geliebter Mensch wird gehen, obwohl er physisch da ist. Die Erkrankungen sind nicht heilbar. Medikamente können den Verlauf mildern und verlangsamen doch das Ende ist unausweichlich.

Zu Beginn ist es ein schleichender Prozess. Mal fällt einem der Name nicht mehr ein, Sachen werden verlegt, erlernte Abläufe können nicht mehr wiedergegeben werden. Später wird die Umgebung fremd und es fällt den Betroffenen immer schwerer, komplexe und auch normale Sätze im Zusammenhang abzubilden.

Stellen sie sich den Ehemann oder die Ehefrau vor. Möchten sie ihren langjährigen Partner verlieren? Wohl kaum. Auch wenn der oder die Geliebte sich verändert, so ist vieles noch immer vertraut. Ein schmerzhafter Weg und Prozess. Anfangs glaubt man häufig, dass man diese Reise gemeinsam begehen könnte, doch das geht nicht lange gut. Vielfach hängt es vom Verlauf der Krankheit ab.  Mal schreitet sie schneller voran, mal lässt sie einem etwas mehr Zeit doch verabschieden kann man sich nicht wirklich. Es passiert einfach. Jeden Tag verschwindet etwas mehr. Weiterlesen

Anzeige

Stromausfall in Berndroth und Eisighofen

in VG Aar-Einrich
Symbolbild Pixabay

BERNDROTH In Berndroth und Eisighofen soll es zu einem großflächigen Stromausfall gekommen sein. Mittlerweile sind Feuerwehrkräfte hinzugezogen worden zur Unterstützung. Ausgelöst wurde es durch einen Trafofehler in der Umspannanlage in Eisighofen. Dadurch kam es zu einer Differenzialschutzauslösung. Um das zu umgehen, wurde ein weiterer Trafo durch die Syna hinzugeschaltet. Schlussendlich kam es dabei zum Komplettausfall.

Laut telefonischer Presseauskunft des Energieversorgers Syna, soll der Stromausfall noch länger andauern. Die Arbeiten würden auf Hochtouren laufen.

Anzeige

Fantasy- und Mittelaltermarkt auf der Loreley begeistert die Besucher

in VG Loreley
Fantasy- und Mittelaltermarkt auf der Loreley,

ST.GOARSHAUSEN Der Fantasy- und Mittelaltermarkt in St. Goarshausen auf der Loreley, begeisterte kleine und große Gäste gleichermaßen. Jupiter als Wettergott brachte nicht nur Regen, sondern auch ein wenig Blitze und Feuer mit, denn ein großer Drache muss natürlich Flammen speien. Mystisch durfte es zugehen. Dort eine mittelalterliche Wahrsagerin, da das Bogenschießen und natürlich ganz viele Tavernen, Musik und traditionelle Handwerkskunst aus vergangenen Zeiten.

Eurokrise? Nicht auf dem Fantasymarkt, denn dort ist der Taler das herkömmliche Zahlungsmittel. Während die kleinen Gäste, der Geschichte des Drachens lauschten, durften die Großen den mittelalterlichen Lukas in die Höhe treiben oder gebannt den Gauklern bei so manchen Zaubereien beobachten.

Natürlich gibt es auch einen Schmied auf dem Mittelaltermarkt auf der Loreley

Zahlreiche Stände und Zelte sind auf dem beliebten Fest auf der Loreley aufgebaut. Ob Jupiter oder auch Petrus, beide meinten es mit dem Besuchern beim Wetter nicht ganz so gut, doch das tat dem Vergnügen keinen Abbruch. Frei nach dem Mott: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung, besuchten doch zahlreiche Menschen das weitläufige Gelände. Enttäuscht wurde niemand, denn es wurde ja so einiges geboten. Eine der große musikalischen Highlight war die Gruppe Dragol. Stimmgewaltig, gothisch und einfach nur märchenhaft.

Wer kurzentschlossen das Spektakel erleben möchte, hat heute letztmalig die Chance dazu. Noch einmal tritt der Drache Fangdorn auf und so mache Elfen und der Magier Orlando warten erneut auf. Natürlich kann man auf dem Mittelaltermarkt so manche sonderliche und sehenswerte Rarität erwerben. Einen Besuch für die ganze Familie ist es allemal wert.

Anzeige

Diebstahl von Brennholz

in Blaulicht/Hachenburg
Diebstahl von Brennholz

NISTERTAL (ots) Im Tatzeitraum vom Freitag, 30.09.22 bis Samstag, 01.10.22 ereignete sich ein Diebstahl von Brennholz aus einem umzäunten Bereich eines Grundstücks Im Kappesgarten in Nistertal. Demzufolge wurden dort insgesamt ca. 2 Raummeter abgelagertes, ofenfertiges Brennholz durch bislang unbekannte Täter entwendet. Bei dem Tatort handelt es sich um ein Grundstück etwas außerhalb der bebauten Ortslage Nistertal. Die Polizei Hachenburg fragt an, ob Beobachtungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im oben genannten Bereich gemacht wurden. Hinweise nimmt die Polizei Hachenburg unter 02662-95580 entgegen.

Anzeige

TV Sender verbreitet Halbwahrheiten zum Loreley Plateau – Erbärmlich!

in VG Loreley
TV Sender verbreitet Halbwahrheiten zum Loreley Plateau - Erbärmlich!

LORELEY Sei einigen Wochen ist es Thema in der Presse und den sozialen Medien. Auf dem Loreley Plateau gibt es ausgewiesene Parkplätze für Menschen mit (Geh-) Behinderungen, die nicht erreichbar sind mit dem Auto. Das hat natürlich für einige Aufreger und auch Lacher in den sozialen Medien gesorgt. Den Menschen kann man keinen Vorwurf machen. Im ersten Augenblick wirkt das lustig und ähnelt einem Schildbürgerstreich.

Die Presse hat die Aufgabe, die Bürger zu solchen Vorkommnissen oder Besonderheiten vollumfänglich aufzuklären. Wir hatten das bereits am 28. September hier getan. Grundlage dieser Besonderheit auf dem Loreley Plateau war halb so spektakulär, wie es zunächst aussah. Die Arbeiten dort oben sind noch nicht fertiggestellt. Die anliegende Fläche zum Behindertenparkplatz ist noch nicht gänzlich erschlossen. Nach Fertigstellung im kommenden Jahr, werden die Parkplätze anfahrbar sein. Normalerweise würden dort Bauzäune stehen, doch darauf wurde verzichtet, da die Arbeiten an dieser Stelle planmäßig erst später fortgeführt werden. In direkter Nähe (etwa 70 Meter geschätzt) gibt es zahlreiche weitere ausgewiesenen Behindertenparkplätze. Weiterlesen

Anzeige
1 2 3 408
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier