Populäre Beiträge

Rechtsanwalt Robert Schneider im BEN Radio – Heute 18 Uhr

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
Was dürfen Arbeitgeber und Arbeitnehmer? Wie sind die Rechte von Mietern und Vermietern? Spannende Rechtsfälle des Anwals Robert Schneider - Samstag 18 Uhr auf ben-radio.de LIVE

Am Samstag um 18 Uhr ist der Rechtsanwalt Robert Schneider (Kanzlei Walterfang, Gauls, Ickenroth aus Montabaur) bei uns zum Gast im RHEIN-LAHN-TALK im BEN Radio. Das Leben und die Arbeit eines Rechtsanwalts kann manchmal sehr spannend und aufschlussreich sein. Der Fachanwalt für Arbeits-, Miet- und Wohneigentumsrecht wird am Samstag um 18 Uhr einige spannende und erlebte Rechtsfälle erklären.

Und wir werden etwas schlauer werden. Was dürfen Arbeitgeber und Arbeitnehmer? Wie sind die Rechte von Mietern und Vermietern?

Dazu wird er allgemeine Frage per LIVE Telefonschaltungen der Zuhörer unter 0261-97409720 beantworten. Natürlich könnt ihr Fragen auch per WhatsApp (Link auf der Seite ben-radio.de) oder Chat stellen.

Streuobstanlage für Weinähr

in VG Bad Ems-Nassau
Pflanzung der Streuobstanlage neben dem Bürgerweinberg

WEINÄHR Im Rahmen der Weinbergflurbereinigung soll neben der Bürgerweinberg in Weinähr eine Streuobstanlage mit teils alten Obstbaumarten entstehen. Die Maßnahme dient als Ausgleich für die Eingriffe in die Natur und Landschaft im Rahmen der Flurbereinigung.

Am 26. Februar 2021 hat der Verband der Teilnehmergemeinschaften Rheinland-Pfalz nun mit der Pflanzung der ersten Obstbäume begonnen. Die restlichen Obstbäume werden spätestens im Herbst 2021 gepflanzt. Dann besteht die Streuobstanlage aus insgesamt 27 Obstbäumen mit 7 verschiedenen Obstbaumarten (Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume, Pfirsich, Mandel und Walnuss).

Volksschule Filsen im Jahre 1967

in Schulen/VG Loreley
Luftaufnahmen der ehemaligen Volksschule Filsen aus dem Jahre 1967

FILSEN Dass die ehemalige Volksschule Filsen in dem Gebäude des heutigen Dorfladens und des Feuerwehrgerätehauses eingerichtet war, dürfte sicherlich allen in Filsen bekannt sein. Mehr und mehr aber verblasst das Bild, wie das Schulgebäude ursprünglich gebaut und ausgerichtet war und welches Ortsbild sich um den heutigen Dorfplatz mit Brückenweg und Schulstraße zeigte.

Die bisher bekannten Fotografien bilden immer nur einen Teil des Gebäudes ab; aus der Zeit der Erbauung (1937/38) gibt es leider nur eine völlig vergilbte, undeutliche Aufnahme. Auf dieser ist allerdings auch noch eine Dachfläche des an die Schule angrenzenden Lehrerwohnhaues sichtbar. Von dem Haus selbst, welches bei einem Bombentreffer am 20. Juli 1944 völlig zerstört wurde und in dessen Keller neun Menschen zu Tode kamen, ist offensichtlich kein Bild vorhanden. Weiterlesen

Michael Brüggemann im BEN Radio Sonntag 18 Uhr

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Wählt die Partei -sie ist sehr gut. Unter diesem Slogan tritt Michael Brüggemann als Landtagskandidat an

Das dürfte verdammt lustig werden. Wir erwarten am Sonntag um 18 Uhr den Politiker Michael Brüggemann von Die Partei. “Wählt die Partei – sie ist sehr gut,” ist der Wahlkampfslogan der Satiriker. Doch hinter dem ganzen Humor stehen auch erste Themen.

Wir freuen uns auf ein außergewöhnliches Interview mit dem Landtagskandidaten  Michael Brüggemann. Wie immer ab 18 Uhr. Telefonschaltungen ins Studio sind möglich. Zusätzlich können Sie Ihre Fragen auch per WhatsApp oder  Live Chat stellen.

Corona, die Wirtschaft und ich

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau
orona, die Wirtschaft und ich – Neuntklässler setzen sich mit Folgen der Krise auseinander

NASSAU Im Rahmen des Unterrichts im Wahlpflichtfach Wirtschaft haben die Neuntklässler sich mit der Frage auseinandergesetzt, welche Auswirkungen die Corona-Krise für sie persönlich und für die Wirtschaft im Allgemeinen mit sich bringt. Entstanden sind ganz individuelle Berichte – hier die Texte der Lerner Mia Hartung (9a) und Tim Heckmann (9b):

Wie wir alle schon unweigerlich mitbekommen haben, plagt die Corona Pandemie unsere Gesellschaft schon seit einem geraumen Zeitraum. Die Auswirkungen auf die gesamte Welt waren und sind immer noch fatal. Doch nicht nur die Gesellschaft leidet darunter, nein, auch die Wirtschaft hat ziemlich viel einzustecken. Oder sollte man eher sagen auspacken… Besonders getroffen sind allerdings die Schulkinder, die seit den neusten Regeln wieder das so genannte „Home schooling“ betreiben. Da diese Situation mich selbst betrifft, möchte ich in dem folgenden Artikel die Sicht aus meiner Perspektive erläutern.

Das Home schooling erlebe ich ja nicht zum ersten Mal, es ist aber jedes Mal aufs Neue stressig. Corona beeinflusst sehr mein Lernverhalten, da es eine große Umstellung war auf einmal alles von zu Hause aus zu machen und das auch nur am Laptop. Und es hat auch sehr den Kontakt zu meinen Freunden eingeschränkt, was mich sehr getroffen hat. Die neuen Regeln verbessern das nicht gerade. Man darf sich nur noch mit einer Person aus einem anderen Haushalt treffen. Aber ich verstehe diese Maßnahmen sehr gut, da wir ja alle Corona loswerden wollen, weshalb ich finde, dass sich auch jeder daranhalten sollte. Weiterlesen

Getrennt und doch zusammen – Fasching 2021

in Schulen/VG Loreley
Getrennt und doch zusammen - Fasching 2021 - Es ist ein Suchspiel: Wer erkennt ein Kind hinter der Maske?

ST. GOARSHAUSEN Fast 30 Familien haben sich an der Fastnachtsaktion „Maskenbasteln“ beteiligt und zuhause mit den Kindern die vorbereiteten Masken gestaltet.

Viele machten mit

Jede anders – jede schön. Per Mail kamen die meisten Fotos dann in der Kita an. Eine Kollegin hat die Bilder zu einer Collage zusammengefügt und diese hängt nun, für ein paar Tage, an der Kita aus. Es ist sehr schwer zu erraten, welches Kind hinter welcher Maske verborgen ist.

Ausgezeichnete Lara Klein und Franziska Witt

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Für besondere Leistungen hat die Peter-Altmeier-Gesellschaft zwei Schülerinnen der MSS 13 ausgzeichnet.

BAD EMS Für besondere Leistungen hat die Peter-Altmeier-Gesellschaft zwei Schülerinnen der MSS 13 ausgzeichnet. Die Peter-Altmeier-Gesellschaft veranstaltete zum siebten Mal den Wettbewerb „Politik-Staat-Gesellschaft – Eine ausgezeichnete Arbeit“, bei dem Schüler und Schülerinnen eine Facharbeit aus den Gemeinschaftswissenschaften einreichen konnten.

Auszeichnung erfolgreicher Facharbeiten im Fach Erdkunde

Lara Klein und Franziska Witt aus der MSS 13 haben mit ihren Facharbeiten im Leistungskurs Erdkunde zu den Themen „Waldsterben in Rheinland-Pfalz – ökologische und wirtschaftliche Folgen?“ (Lara Klein) und „Verkehrsbelastung in Städten – Analyse der Umsetzbarkeit alternativer und nachhaltiger Möglichkeiten des ÖPNV“ (Franziska Witt) teilgenommen. Weiterlesen

Über 80-Jährige erhalten im März Impftermin

in Gesundheit/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff (SPD): Über 80-Jährige werden bis Mitte März über Impftermin informiert

RHEIN-LAHN Nach Informationen des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums sollen alle über 80-Jährigen in Rheinland-Pfalz, die sich für die Corona-Schutzimpfung registriert haben, bis spätestens Mitte März über ihren Impftermin informiert werden. Ziel ist es, dass diese Personen bis Karsamstag Anfang April ihre Erstimpfungen erhalten.

Dies teilt der Landtagsabgeordnete Denninghoff mit. “Viele Hochbetagte warten noch immer auf einen Termin für ihre Erstimpfung. Denn leider sind von dem bisher als einziges Vakzin für diese Personengruppe zugelassenen BioNTech-Impfstoff nach wie vor zu geringe Mengen verfügbar”, erklärt Jörg Denninghoff. Mit der Zulassung des Astrazeneca-Impfstoffs auch für Menschen über 65 Jahre könnten die Impfungen bald weiter Fahrt aufnehmen. Darüber entscheidet die Ständige Impfkommission.

Rheinland-Pfalz befindet sich bei den Impfungen in der Spitzengruppe der Bundesländer. Rund 230.000 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer haben bereits ihre Erstimpfung erhalten, mehr als 140.000 sind bereits vollständig geimpft. Weiterlesen

CDU im Dialog als Videokonferenz am 8. März

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
So sind Matthias Lammert und Udo Rau: Hier lernen Sie uns mal richtig kennen!

RHEIN-LAHN In der Woche vor der Landtagswahl geht es natürlich nun auch bei der beliebten und monatlich stattfindenden Veranstaltung „CDU im Dialog“ ganz direkt um die CDU-Kandidaten aus dem Rhein-Lahn-Kreis und ihre Ziele für die Region.

Matthias Lammert und Udo Rau freuen sich auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger, mit denen sie am Montag, 8. März, ab 18.30 Uhr bei der 72. CDU im Dialog-Veranstaltung ins Gespräch kommen möchten. Bei der Videokonferenz wollen Matthias Lammert und Udo Rau in einem offenen Gespräch mit den Menschen vor Ort Einblicke in das Wahlprogramm der CDU geben und gute Gründe nennen, warum es so wichtig ist, am 14. März die CDU und damit einen Regierungswechsel für Rheinland-Pfalz zu wählen.

Wer sind Matthias Lammert und Udo Rau, was möchten sie in Zukunft für ihren Wahlkreis verbessern? „CDU im Dialog ist eine hervorragende Gelegenheit, uns sechs Tage vor der Wahl nochmal bestens kennenzulernen. Uns fehlt natürlich der Straßenwahlkampf und das persönliche Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern an unseren Infoständen oder direkt an der Haustür sehr. Umso mehr freuen wir uns, dass wir uns im Video-Talk mit Ihnen austauschen können“ betonen Matthias Lammert und Udo Rau.

Unterstützung für Lahnsteins Partnerstadt

in Lahnstein
, Übergabe des Förderbescheids durch Innenminister Roger Lewentz an Hans Rothenbücher und Vertreter des Partnerschaftsvereins in Beisein von Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte. (Fotos: Tina Schmidt / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Seit über 40 Jahren ist Ouahigouya Partnerstadt von Lahnstein. Die afrikanische Stadt liegt am Rande der Sahelzone im Norden des Binnenstaates Burkina Faso und zählt 55.000 Einwohner, die vorrangig von Landwirtschaft und Handel leben.

Derzeit wird sich in Ouahigouya um mehrere tausend Flüchtlinge aus dem eigenen Land gekümmert. Terroristen dringen aus den Nachbarländern in den Norden des Landes ein und überfallen die kleinen Dörfer.

Minister Lewentz übergibt Bewilligungsbescheid für ein Projekt zur Verbesserung der sozio-ökonomischen Lebensbedingungen der Frauen

Viele Menschen suchen Schutz und Zuflucht in der nächstgrößeren Stadt – Ouahigouya – darunter viele Frauen und Kinder. Bereits im vergangenen Jahr wurden auch in Lahnstein in einer Zusammenarbeit von Landesregierung, Stadt und Partnerschaftskreis Lahnstein-Vence-Ouahigouya monetäre Mittel zur Hilfe bei der Flüchtlingsarbeit Diese Hilfe wird auch im Jahr 2021 fortgesetzt und zielt vor allem auf die Eigenversorgung der Binnenflüchtlinge ab. Weiterlesen

1 2 3 107
Gehe zu Start